Charlotte Mason

Bernice Zieba, Jan Zieba, Homeschool Blog, Homeschooling, Charlotte Mason
Die Pädagogin Charlotte Mason wurde
von ihren Eltern privat unterrichtet

Vor einigen Tagen habe ich die Buchreihe von Charlotte Mason begonnen. Obwohl anfangs letztes Jahrhundert geschrieben, finde ich sie sehr interessant, aktuell und hilfreich. Die Methode (sofern man dies überhaupt so nennen kann) von Charlotte Mason wird von (christlichen) Homeschoolers empfohlen.
 Ich bin über das Buch A Little Way of Homeschooling von Suzie Andres auf die Charlotte-Mason-Methodik aufmerksam geworden. Somit habe ich sogleich meinen zweiten Buchtipp gegeben.

Charlotte Mason wurde selber von ihren Eltern unterrichtet und wurde später eine ausgebildete Pädagogin. Ich fasse kurz zusammen, was ich bisher (neu-) gelernt habe:  

-Frische Luft ist nötig um den Körper und Geist zu erfrischen und beleben, öfters lüften! -Kinder sollten mehrere Stunden draussen verweilen. Die Kinder nicht einfach nur rausschicken, sondern mit nach draussen nehmen!

 -Die Natur (Bäume, Kriechtiere, Vögel, Landschaften, Jahreszeiten…) aufmerksam betrachten oder beobachten ist Lernen pur! Dabei braucht es nur spärliche Erklärungen und Anleitungen durch eine Erziehungsperson. Das selbstständige (natürliche) Beobachten und Reflektieren ist das beste Lernen.  
-Es ist ein grosser Vorteil auf dem Land zu leben, wo die Natur und ihre Zusammenhänge direkt erfahren werden können. Aber selbst für Leute die in der Stadt leben, ist es sehr gut möglich, regelmässig hinaus in die Natur zu fahren und dort wertvolle Zeit zu verbringen. -Freies Spielen ist sehr wichtig und sollte die meiste Zeit der Kinder-Aktivitäten einnehmen. 

-Freies Spielen soll man nicht unterschätzen, sondern darin die Entfaltung von Kreativität, Lernen durch Entdecken, Entwicklung von Freude und Interesse am Lernen erkennen!

(Von meinem älteren Blog hierher kopiert)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*