Der Weg zum Schreiben, Teil 2: Hundespaziergänge

Homeschool Blog, Bernice und Jan Zieba, Hunde-Spaziergang
Ein Australian Shepherd. Der Lieblingshund meiner Tochter.
 Das Bild stammt nicht von ihren Spaziergängen oder den Hunden, denen sie begegnet ist. Es passt aber zum Beitrag.

Vor wenigen Monaten habe ich geschrieben, wie meine Tochter einen Weg zum Schreiben gefunden hat. Wie ich vorausgesehen habe, hat die Phase mit dem Briefe-Schreiben natürlich nicht ewig gedauert.
Aber kürzlich ergab sich eine neue Gelegenheit, die sie wiederum zum Schreiben ermuntert hat.
Seit einiger Zeit interessiert sie sich für Hunde. Und da wir selber keinen Hund haben, ist sie nach Weihnachten einige Male mit Hunden spazieren gegangen, die jeweils zu den Nachbarn gebracht werden.
Bei diesen Spaziergängen hat sie einiges über die Hundehaltung und das Benehmen der Hunde gelernt.
Nach dem ersten Spaziergang war sie begeistert und erzählte mir detailliert, wie alles vor sich ging. Ich sagte ihr: „Schreib doch über deinen ersten Hundespaziergang so, wie in einem Tagebuch.“
Homeschool Blog, Bernice, Jan Zieba, Tagebuch schreiben
Ein Tagebuch über ein Lieblingsthema zu führen, ist eine gute Schreibübung, die auch Freude bereitet.
Sie hat nicht lange gezögert. Zuerst schrieb sie aus dem Gedächtnis einen Entwurf, den ich dann korrigierte. Anschliessend schrieb sie es in ein Tagebuch – ihr Hundetagebuch – ein. Nach jedem Spaziergang ist sie so vorgegangen. Der letzte Eintrag, der vierte Tag, war besonders lang.
Ich habe mich darüber gefreut und sagte ihr, „Du schreibst fliessend und beschreibst ausführlich. Man merkt, dass dich das Thema interessiert.“
In der Tat sind Hunde momentan ihr Lieblingsthema. Deshalb fiel das Schreiben so leicht. Ich musste keinen Druck aufsetzten, habe sie lediglich animiert und daran erinnert.

6 Kommentare

  1. Oh yes! Writing is so much more enjoyable when we write about things we are really interested in. I bet the diary will be treasured some day because it contains lots of happy memories.

  2. schöner Eintrag. Ja, über Lieblingsthemen zu schreiben fällt einfacher. Das ist ja bei uns Erwachsenen auch so.
    Schön, dass sie gerne Hunde hat. Unsere Kinder auch, so habe ich mich nach langem überwunden und wir haben nun auch einen Hund. Hätte ich nie gedacht, aber hab es nicht bereut!

  3. Sie sollte sich mit Charlotte zusammentun!! Sie möchte so gerne einen Hund, aber wir haben schon eine Katze, das reicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*