Das Alphabet lernen

Alphabet lernen, Homeschool News, Jan Zieba, Bernice Zieba

Alphabet lernen, Homeschool News, Jan Zieba, Bernice ZiebaDie Buchstaben des Alphabets anschaulich gemacht

Vor wenigen Tagen haben wir endlich das Alphabet zu Ende gebracht, das seit einigen Monaten noch unvollständig auf der Wand unseres „Schulzimmers“ hing. Zuerst hing etwa ein Drittel, dann die Hälfte und nun ist das ganze Alphabet präsent.

Schon als unsere beiden ältesten Töchtern klein waren, war es mir ein Anliegen, dass das Alphabet für das anschauliche Lernen gut sichtbar an den Wänden hing. Damals habe ich die Buchstaben selber gemalt. Später hatten wir erneut ein gemaltes Alphabet, an dem sich auch die Kinder bei der Gestaltung beteiligten. Das kam dann in einen Ordner.

Bei dieser Version des Alphabets haben wir die einzelnen Gross- und Kleinbuchstaben jeweils auf einem A4-Blatt ausgedruckt. Die jüngeren Kinder haben sie dann ausgemalt. Anschliessend haben wir die Blätter in der Hälfte auseinander geschnitten und laminiert. Die Idee dazu stammt teilweise von einer weiteren Homeschoolmutter dreier Jungen, die in der Schweiz lebt.

Die gut sichtbaren Buchstaben helfen das Alphabet auswendig zu lernen und dienen während des Schreibens als Orientierung.

Mehr Bilder sehen (bitte etwas abwarten bis der Slider geladen ist):

[smartslider2 slider=“19″]

 

2 Kommentare

  1. Ja, das hat sicher was dran. Bei den selbstgemalten Alphabete hatten wir früher solche passende Bilder dazu (gemalt). Aber nebst diesen Buchstaben an der Wand, haben wir einige Bücher/Arbeitshefte die das Alphabet mit passenden Bildchen haben – so als Ergänzung 🙂

  2. Gute Sache mit den Alphabet, aber dem Klein-Mensch wäre es sicherlich schneller einprägsam, wenn unten in einer Ecke ein kleines Bild gemalt würde, das mit dem Buchstaben beginnt (Memorieffekt), z.B. A – Ameise, H-Hund, K-Katze usw.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*