Wie sieht deine Traumschule aus?

Tanz, Traumschule

Gelöschte Szene

In der Einleitung meines Buches standen ursprünglich einige Zeilen darüber, wie ich mir meine Traumschule vorstelle. Ich strich diese Stelle jedoch aus dem Manuskript mit der Überlegung, dass mein Buch von Homeschooling und nicht von Schule handelt.

Der Titel des Handbuches für Homeschooling heisst Kinder brauchen keine Schule, was für mich aber nicht bedeutet, dass ich grundsätzlich gegen alle Schulen bin. In meiner eigenen Familie ist unsere zweitälteste Tochter im letzten obligatorischen Schuljahr – an einer Bezirksschule.

Der Titel des Buches will sagen: Schulen existieren zwar, aber Kinder müssen nicht unbedingt darin sitzen, um zu lernen. Kinder können nämlich ganz gut auch ohne Schule lernen und oftmals viel besser.

Die Volksschule, wie sie momentan ist, bleibt für manche zu wünschen übrig. Darum liste ich jene Punkte auf, wie sich die Schule verbessern könnte oder zumindest, wie ich mir eine Traumschule vorstelle – die „gelöschte Szene“ aus dem Handbuch für Homeschooling.

In meiner Traumschule …

  • gibt es keine Hausaufgaben
  • muss man nur Grundkenntnisse in Lesen, Schreiben und Mathematik erwerben
  • ist jedes weitere Fach frei wählbar
  • gibt es Freifächer von Musik über Sport bis zu den Naturwissenschaften
  • gibt es Lerngruppen gemischten Alters, anstelle von Klassen, denen jeweils ein Gruppenleiter vorsteht und seine Fähigkeiten einsetzt – dieser muss kein ausgebildeter Pädagoge sein
  • sind die Gruppenmitglieder motivierte Teilnehmer (da sie aus Interesse lernen)
  • werden ehemalige Klassenräume für die Lerngruppen und für kulturelle Veranstaltungen genutzt
  • findet reger Austausch in Kunst, Kultur und Wissenschaft statt
  • werden Bibliotheken, Bühnen, Bewegungsräume, Werkstätte, Computer, Musikinstrumente, Wiesen, Gärten benutzt
  • gibt es weder Selektion, Prüfungsstress noch Notendruck
  • wird aus Freude, Begeisterung und Interesse gelehrt und gelernt

Und wie sieht deine Traumschule aus?

Weisst du, dass die ursprüngliche Bedeutung des Wortes Schule Müssiggang bedeutet? Vielleicht ist es an der Zeit, sich darauf zurück zu besinnen!

2 Kommentare

  1. Ich bin total dafür! Kinder brauchen keine Schule und sie brauchen vor allen Dingen keine lieblosen, überheblichen menschenunwürdige Lee(h)rpersonen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*