Ein Mensch von Anfang an

Nein zur Präimplantationsdiagnostik Nein zur Präimplantationsdiagnostik, Bild: bischoefe.ch

5 Gründe weshalb ich gegen PID stimme

  1. Ich lehne grundsätzlich künstliche Befruchtung ab, weil sie moralisch gesehen verwerflich ist und der Willkür Tür und Tor offen hält.
  2. Ein Mensch, der jedoch auf diesem Weg gezeugt wurde, verdient die gleiche Achtung wie jeder anderer Mensch. Bei der PID werden jedoch unzählige Embryonen selektiert und vernichtet.
  3. Das menschliche Leben beginnt im Augenblick der Zeugung. Ausnahmslos hat jeder Mensch so begonnen. Jede befruchtete Eizelle (ein Embryo) ist ein Mensch am Anfang seines Lebens. Tötet man diese, tötet man einen Menschen, der sich am Anfang seines Lebens befindet.
  4. Wissenschaft kann gebraucht oder missbraucht werden. Wo es um menschliches Leben geht, muss man klare Grenzen setzen. Jedes gezeugte Kind – ob gesund oder nicht – hat eine menschliche Würde, die es zu schützen gilt. So steht es auch in der Bundesverfassung: Jeder Mensch hat das Recht auf Leben. (Artikel 10,1)
  5. Es gibt kein „Recht“ auf ein (gesundes) Kind. Ein Kind kann nicht eingefordert werden. Ein Kind ist ein Geschenk, eine Aufgabe, die einem anvertraut wird. Es gibt aber auch andere erfüllende Lebensaufgaben. Die Sehnsucht kinderloser Paare wird bei der PID für ein Millionengeschäft benutzt – das ist Geld, an dem Blut klebt.

Aus diesen Gründen stimme ich am 5. Juni NEIN zur Präimplantationsdiagnostik.

Teilen und verlinken ausdrücklich erwünscht!

Siehe auch: Im Namen der Menschenwürde nein zur Präimplantationsdiagnostik

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*